Informationen zur ehrenamtlichen Hospizarbeit

„Was bedeutet Hospizarbeit?“ – Mit dieser Frage möchte sich Ulla Meier-Sperling, Sterbe- und Trauerbegleiterin bei der Hospizhilfe Wildeshausen, am Dienstag, 23. Oktober 2018, im Seminarraum des Krankenhauses Johanneum beschäftigen. Sie wird dabei die ehrenamtliche Hospizarbeit im häuslichen Bereich, im Krankenhaus sowie in Alten- und Pflegeheimen näher beleuchten und auf weitere Fragen der Teilnehmer zu diesem Thema eingehen. Beginn ist um 19.30 Uhr.

„Auf der Grundidee der Engländerin Cicley Saunders in den 1960er Jahren aufbauend, hat sich die Hospizbewegung seither auch in Deutschland ausgebreitet. Sie versucht, eine Antwort zu geben auf die vielfach verbreitete Sprach- und Ratlosigkeit unserer modernen Zivilgesellschaften, in denen Sterben und Tod an den Rand gedrängt werden“, erklärt Ulla Meier-Sperling.

Der Informationsabend ist kostenlos. Der Zugang zum Seminarraum des Krankenhauses Johanneum erfolgt über den Parkplatz Deekenstraße.

Artikel eingefügt am 16.10.2018

Weiteres zu diesem Artikel

Die nächsten Vorträge/Seminare

28. Januar 2019, Mo.
Was die Hüfte bewegt - Therapieoptionen bei Schmerzen im Hüftgelenk  Details
07. Februar 2019, Do.
Pflegeberatungsgespräche - Ein Angebot des Ambulanten Pflegezentrums Johanneum  Details
12. Februar 2019, Di.
Ganzkörperkräftigung für Männer ab 60  Details

Patientengrüße

Nutzen Sie unseren Patientengruß-Service, um schnell und unkompliziert einem Patienten in unserem Krankenhaus einen Gruß zukommen zu lassen.

Seite aufrufen

Ärzte-Newsletter

Informationen für niedergelassene Ärztinnen und Ärzte

Seite aufrufen

Gesundheitszentrum Johanneum

Seite aufrufen