Menschen sind die Mitte unseres Handelns

Seelsorge im Krankenhaus Johanneum

Als Christen achten wir den Menschen in seiner einmaligen von Gott gegebenen Würde, unabhängig von seinem Stand oder seiner Weltanschauung.

Begleitung

Die katholischen und evangelischen Seelsorgerinnen und Seelsorger bieten Ihnen an, Sie während Ihres Krankenhausaufenthaltes bei uns zu begleiten und Ihnen zu helfen, sich auf eine neue Situation einzustellen. Sie nehmen sich Zeit für jeden, der sie sprechen möchte. Denn auch die Seele braucht Zuwendung, damit der Körper gesund werden kann. Die Seelsorgerinnen und Seelsorger bieten Ihnen Ihren Angehörigen Begleitung an ‒ in Gespräch und Beratung, im Gebet, in der Feier von Gottesdiensten und Sakramenten und auch in Momenten des Schweigens. Sie erreichen sie über die Stationen oder die Information des Krankenhauses. 

Zeichen

Manches lässt sich nicht in Worte fassen. Dann drücken Handlungen intensiver aus, was Zuwendung von Gott meint. Ein persönlich gesprochener Segen, die Krankenkommunion am Bett oder das Krankenabendmahl, die Krankensalbung als Zeichen der Stärkung. Es sind heilige Zeichen, deren Botschaft lautet: "Ich lasse dich nicht allein!" Sie sind keine Medizin, aber Gesten, die vom Leben sprechen. Auf Ihren Wunsch hin können Sie diese Zeichen empfangen.

Gedanken

Hast Du schon einmal erlebt, ...

  • ...dass die Nähe eines Menschen wohl tut und gesund machen kann, es aber manchmal schwer ist, sie zuzulassen?
  • ...dass das Gespräch mit einem anderen entlasten und frei machen kann, der Anfang aber oftmals wie ein unüberwind barer Berg wirkt?
  • ... dass das Gefühl verstanden zu werden Wärme und Kraft schenken kann, es jedoch Mühe machen kann sich dafür zu öffnen?

Gespräch

Unsere Seelsorgerinnen und Seelsorger haben das Zuhören gelernt: Eine bewusste Haltung, in dem die Gesprächspartner ernstnehmen, was sie sagen wollen. Das Anliegen: Ihre Fragen zu hören und nach Antworten zu suchen, die Sie weiterbringen. Was ist für Sie wichtig? Wie geht das Leben für Sie weiter, hier im Krankenhaus und danach? Diese Gespräche bieten unsere Seelsorgerinnen und Seelsorger auch Ihren Angehörigen an, ebenso Gespräche zur Trauerbegleitung für Familien verstorbener Patienten.

Gebet

Alles geht Ihnen gleichzeitig durch den Kopf – die Krankheit, Ihre persönliche Zukunft oder die Ihrer Angehörigen. Sie erleben eine Vielzahl von unterschiedlichen Gefühlen. Schmerz und Angst, Fragen und Zweifel, Hoffnung und Vertrauen wechseln sich ab. Ein Gebet lässt manches in einem anderen Licht erscheinen. All das können Sie bei Gott zur Sprache bringen. Ein Gebet bringt eine andere Perspektive; Sie können Ihr Leben Gott mitteilen und erfahren, dass dies befreiend und entlastend wirken kann. Wir helfen Ihnen gerne dabei, Worte zu formulieren, wenn Sie keine finden.

Kapelle - hier finden Sie Ruhe

Das Krankenhaus Johanneum bietet neben allen medizinischen Funktionsabteilungen auch einen Raum zur Meditation und Begegnung mit Gott: die Kapelle. Sie wurde von Künstler Peter Klein (Holzbildbauer, Diplom-Theologe) gestaltet und ist tagsüber geöffnet. Die Kapelle lädt ein zum Atem holen, still werden und los lassen.

Gottesdienst

Die Zeiten für den Gottesdienst finden Sie in der aktuellen Ausgabe der Pfarrnachrichten in jedem Krankenzimmer bzw. am Aushang vor der Kapelle. Die Sonntagsmesse der Pfarrkirche St. Peter wird über den Hauskanal im Fernsehen übertragen. Auf Wunsch wird Ihnen samstags nach einer kurzen Einstimmung die Krankenkommunion gebracht.

Orientierung für unsere Arbeit

  • Als Krankenhaus mit christlichen Grundsätzen haben wir eine ethische Verpflichtung gegenüber den uns anvertrauten Menschen.
  • Medizin, Management, Pflege und Seelsorge sind gleichwertige Elemente unserer Arbeit.
  • Wir sind für den ganzen Menschen da. Das heißt: bestmögliche medizinische und pflegerische Dienstleistungsqualität, eine Behandlung, die der Würde des Menschen gerecht wird sowie die persönliche Begleitung unserer Patienten.
  • Sowohl Patienten als auch Mitarbeitern bringen wir unsere Wertschätzung, Fürsorge und Respekt entgegen.
  • Wir stellen uns den Sorgen und Ängsten der Menschen. Bei uns werden Patienten in der ambulanten und stationären Behandlung nicht anonym verwaltet, stattdessen werden Heilungsprozesse individuell gestaltet.

"Atempause" - Andacht am Nachmittag

Zur Andacht am Nachmittag mit Pfarrerin Sabine Spieker Lauhöfer vom Kirchenkreis Delmenhorst/Oldenburger Land in unserer Krankenhauskapelle sind alle herzlich eingeladen, die sich mitten am Tag eine Auszeit zum Atem holen, Beten, Nachdenken und Kraft schöpfen gönnen möchten. Diese 30-minütige Andacht am Montagnachmittag um 15.30 Uhr steht Patientinnen und Patienten, Angehörigen der Patienten, Mitarbeitenden im Krankenhaus und natürlich auch allen Menschen aus den Gemeinden offen.

Termine 2017: 
08.Mai, 12.Juni, 03.Juli, 07.August, 04.September, 02.Oktober, 06.November, 04.Dezember

Seelsorge

pdf

Sprechen Sie uns an!

Katholische Seelsorge
Pfarrer Ludger Brock
Pfarrer em. Hermann Bergmann

Evangelische Seelsorge
Pfarrerin
Sabine Spieker-Lauhöfer
(Kirchenkreis Delmenhorst/
Oldenburg-Land)
sowie alle Pastoren der Alexanderkirche