Qualitätsmanagement

Krankenhaus Johanneum mit zwei Gütesiegeln ausgezeichnet

Das Krankenhaus Johanneum hat sich und seine Qualität durch unabhängige Gutachter überprüfen lassen. Wir wurden bereits zum dritten Mal im November 2014 nach dreitägiger intensiver Prüfung von Experten nach dem Verfahren der KTQ (Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen) zertifiziert. Darüber hinaus wurden wir mit dem kombinierten Zertifikat der konfessionellen Zertifizierungsgesellschaft proCum Cert ausgezeichnet, für das zusätzliche Anforderungen zu erfüllen sind:

  • Patientenorientierung
  • Mitarbeiterorientierung
  • Sicherheit
  • Informations- und Kommunikationswesen
  • Führung
  • Qualitätsmanagement
  • Seelsorge im kirchlichen Krankenhaus
  • Verantwortung gegenüber der Gesellschaft
  • Trägerverantwortung

Durch die Auszeichnung wurde uns bestätigt, dass das Qualitätsmanagementsystem des Hauses in besonderer Weise den erforderten Qualitätskriterien des Verfahrens entspricht. Die Bestätigung des Zertifikats erfolgt auf Antrag und nach erneuter Prüfung durch externe Fachleuten alle drei Jahre (zuletzt November 2014).

Als kirchliches Krankenhaus fühlen wir uns dem Wohl unserer Patienten in besonderem Maße verpflichtet. Dies bezieht sich nicht nur auf die fachlich kompetente und einwandfreie medizinische Versorgung, sondern gerade auch auf das menschliche Miteinander. Unser Leitbild hebt ausdrücklich den menschlichen Umgang mit Patienten, Angehörigen, Kollegen und allen, die mit uns in Kontakt treten, hervor.

proCum Cert

Die proCum Cert ist eine eigenständige konfessionelle Zertifizierungsgesellschaft, die u.a. durch den Katholischen Krankenhausverband und den Deutschen Evangelischen Krankenhausverband ins Leben gerufen wurde. Die Anforderungen an das konfessionelle Qualitätszertifikat sind hoch gesteckt. Damit wollen wir das eigene Profil des christlichen Krankenhauses sicherstellen und die eigenen spezifischen Qualitätsmerkmale ausdrücken. Qualität entsteht im „Auge des Betrachters“. Wenn Sie das Essen mögen, wenn Sie sich angenommen, gut begleitet und versorgt fühlen, dann ist das gespürte Qualität. Damit dies kein Zufallsprodukt oder keine Eintagsfliege ist, wird an Prozessen und Strukturen gearbeitet, die zu festgelegten Zielen führen. Das heißt, man möchte für die Patienten eine qualitativ hochwertige Behandlung erreichen und Behandlungsprozesse optimieren.

Nutzen für Patienten, Angehörige und niedergelassene Ärzte

Ein Qualitätszertifikat zeigt Patienten und ihren Angehörigen, aber auch den sie beratenden zuweisenden Ärzten aus den niedergelassenen Praxen, dass das geschenkte Vertrauen nicht „blindes Vertrauen„ ist, sondern dass sich das Krankenhaus überdurchschnittlich für das Vertrauen der Menschen engagiert und die Qualität der Arbeit nicht nur behauptet, sondern transparent und nachprüfbar gestaltet.

Nutzen für das Krankenhaus

Die Zertifizierung zeigt, wo das Krankenhaus Johanneum steht - im fachmännischen Auge durch das Urteil externer Prüfer. Zertifiziert zu sein ist uns Bestätigung und Ansporn zugleich, auch deswegen, weil es für drei Jahre vergeben wird. Das Zertifikat erreicht zu haben, bedeutet nicht, dass es bei uns in Zukunft nichts mehr zu verbessern gibt. Der Prozess der Qualitätssicherung wird auch in Zukunft dauerhafte Aufgabe und Bemühung des Krankenhauses Johanneum bleiben.

Sie finden unsere Qualitätsberichte auf folgender Seite:
Qualitätsberichte

Ansprechpartnerin Qualitätsmanagement

Irmgard RaweIrmgard Rawe
Qualitätsmanagementbeauftragte und Beschwerdemanagement
Kontakt:
Telefon (04431) 982-9080

Patientenfürsprecherin

Armgard Hoge
Patientenfürsprecherin
Kontakt:
Telefon: (0 44 31) 982-9080
E-Mail: patientenfuersprecher@krankenhaus-johanneum.de