Hüftgelenkersatz (Hüft-TEP)

Eine krankhafte Veränderung kann das Hüftgelenk so schädigen, das die Lebensqualität durch Schmerzen und die Einschränkung körperlicher Fähigkeiten stark gemindert ist. Ist der Erhalt des Gelenkes nicht mehr möglich, wird das Gelenk durch ein Kunstgelenk (Endoprothese) ersetzt. In unserem EndoProthetik-Zentrum werden durchgeführt:

Folgende Implantate kommen im EPZ Wildeshausen zum Einsatz:

EPZ-Leitung

Dr. Nils H. GoeckeDr. Nils H. Goecke
Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, Facharzt für Orthopädie, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Spezielle Orthopädische Chirurgie, Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Endoprothetik (AE), Mitglied der Gesellschaft für Extremitätenverlängerung und –rekonstruktion e.V., Sportmedizin, Osteologie (DVO), Fußchirurgie (D.A.F.)

Stellv. EPZ-Leitung

Olaf MaethnerOlaf Maethner
Oberarzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Facharzt für Orthopädie, Zusatzbezeichnung Sportmedizin und Chirotherapie, EPZ-Koordinator

Oberarzt

Jörg WeikertJörg Weikert
Oberarzt Orthopädie und Unfallchirurgie, Facharzt Orthopädie und Unfallchirurgie, EPZ- Dokumentationsbeauftragter

Kontakt

Telefon: 04431 982-8500
Fax: 04431 982-8505
E-Mail: chirurgie@krankenhaus-johanneum.de

EPZ-Sprechstunde

Termine nach Vereinbarung
Di. 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr
     13.30 Uhr bis 17.00 Uhr
Telefon: 04431 / 982-8500