Leistenbruch - Wann und wie behandeln? Verfahren der modernen Hernienchirurgie bei Leisten-, Nabel- und Narbenbrüchen

Datum27.11.2017
Zeit19:30 Uhr - 21:00 Uhr
VeranstalterKrankenhaus Johanneum Wildeshausen
VeranstaltungsortCafé Johanneum
Feldstraße 1
27793 Wildeshausen
Referent/-enDr. med, Alexander Terzic, Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie
Beschreibung

Nicht nur Knochen können brechen, auch in der Bauchdecke – z.B. am Nabel und noch häufiger in der Leiste – kann es zu Brüchen kommen. Der Bauchwandbruch (Hernie) ist eine Lückenbildung in der Hüllschicht des Körpers, die lange Zeit unbemerkt bleiben kann. Harmlos ist eine solche Hernie indes nicht: Eingeweide können sich vor den Körper legen und einklemmen, schlimmstenfalls sogar absterben. Leistenbrüche zählen zu den häufigsten (chirurgischen) Erkrankungen. Mehr als 200.000 Leistenbruch-Operationen werden jährlich deutschlandweit durchgeführt. Selbst Kinder können schon betroffen sein.
Dr. Alexander Terzic, Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie, veranschaulicht die Ursachen von Leisten-, Nabel- und Narbenbrüchen. Der Spezialist für Minimal Invasive Chirurgie (MIC) bringt die modernen und schonenden Operationstechniken näher, die bereits 14 Tage nach dem Eingriff eine volle körperliche Belastung erlauben.
Die Klinik für Allgemein-,Viszeral- und Gefäßchirurgie verfügt über das DHG-Siegel „Qualitätsgesicherte Hernienchirurgie“.

Anmeldung / Kontakt

Für unsere Fitness-Kurse ist eine Anmeldung über die Kontaktadresse kurse(at)krankenhaus-johanneum.de
erforderlich. 

Unsere Vorträge sind generell offen für jedermann und kostenlos. Eine Anmeldung ist hier nicht notwendig.

 

Die aktuelle Broschüre

Broschüre "Vorträge & Seminare"