Wenn die Prothese schmerzt

Quelle: Nordwest Zeitung, vom 19.10.2017

WILDESHAUSEN/LD – Chefarzt Dr. Nils Henrik Goecke, Leiter des Endoprothetik-Zentrums am Johanneum Wildeshausen, wird am Montag, 23. Oktober, ab 19 Uhr zum Thema „Warum schmerzt die Gelenkprothese?“ über mögliche Ursachen und therapeutische Lösungskonzepte aufklären. Als Orthopäde mit mehr als 20 Jahren Erfahrung in der Wechselchirurgie wird Goecke im Café Johanneum unter anderem auf folgende Fragen eingehen: Wo liegen die Ursachen bei Schmerzen und Funktionsstörungen einer Hüft- oder Knieprothese? Was kann bei Instabilität des Kunstgelenkes getan werden? Was geschieht bei einer Protheseninfektion? Oder: Wann ist eine Wechseloperation notwendig? „Die Haltbarkeit von Gelenk-Endoprothesen ist zeitlich begrenzt und liegt bei circa 15 Jahren. Zudem kann es leider bei implantierten künstlichen Hüft- und Kniegelenken auch zu Problemen kommen. Über die Problemanalyse und Therapieoptionen möchte ich in meinem Vortrag sprechen“, erklärt Goecke. In der anschließenden Diskussion können Zuhö- rer Fragen stellen. Die Veranstaltung ist kostenlos.

Die nächsten Vorträge/Seminare

20. Dezember 2018, Do.
Endoprothetik-Schule: Physiotherapie auch vor der OP sinnvoll  Details

Patientengrüße

Nutzen Sie unseren Patientengruß-Service, um schnell und unkompliziert einem Patienten in unserem Krankenhaus einen Gruß zukommen zu lassen.

Seite aufrufen

Ärzte-Newsletter

Informationen für niedergelassene Ärztinnen und Ärzte

Seite aufrufen

Gesundheitszentrum Johanneum

Seite aufrufen